Dublin-Apell

Amnesty International hat sich mit anderen Organisationen wie der Schweizerischen Flüchtlingshilfe (SFH), Solidarité sans frontières (SOSF), dem Collectif R aus Lausanne, Solidarité Tattes aus Genf und Droit de rester aus Neuchâtel zusammengeschlossen, um den Dublin-Apell zu lancieren.

Der Dublin-Appell richtet sich gegen die sture Anwendung der Dublin-Verordnung durch die Schweizer Behörden, welche oftmals zur Missachtung der psychischen und physischen Gesundheit von Asylsuchenden, des Rechtes auf Familie und des Kindswohls führt. Gemeinsam wird der Bundesrat aufgefordert, dass besonders verletzliche Flüchtlinge ihr Asylverfahren in der Schweiz durchlaufen können.

Weitere Informationen und Link zur Online-Petition.